Der Lufttransport – durch den Himmel rund um die Welt

Der Lufttransport – durch den Himmel rund um die Welt

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Technik

Per Luftfracht rund um die Welt. Es ist wohl nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt, wenn man sagt, dass die Luftfracht ein nicht wegzudenkender Teil der Frachtbranche ist. Dies ermöglicht die schnelle Lieferung zum Beispiel für Ware, die per Flugzeug von China nach Deutschland kommt. Unterschiedlichste Flugzeugtypen werden für diese Transporte benötigt. Oft sind es ausgemusterte Passagiermaschinen, die zu modernen Frachtflugzeugen umgebaut werden. Ohne diese Maschinen, wären die Logistikunternehmen aufgeschmissen. Heute kann man sagen, dass es nichts gibt, was nicht per Luftfracht transportiert werden kann. Egal ob Autos, Maschinen, andere Flugzeuge oder Tiere, alles ist möglich.

Vorteile der Luftfracht

Es ist sehr wichtig, dass die Luftfracht existiert, diese erlaubt es nämlich zum Beispiel wichtige Medikamente schnellstmöglich von einem Ort zum Anderen zu bringen. Viele Menschen in Unterschiedlichsten Ländern sind zum Beispiel darauf angewiesen. Nicht selten kommt es vor, dass gewisse Engpässe herrschen. Hier kommen die Frachtmaschinen zum Einsatz. Einmal beladen geht es in die Luft zum Zielort. Natürlich könnte es auch anders Transportiert werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Fracht auf einem Schiff zu überführen, aber ein Vergleich zur Luftfracht ist es nicht wirklich, da es logischerweise viel mehr Zeit beansprucht über die Ozeane zu fahren, als mit durchschnittlich 900 Stundenkilometern durch die Luft zu Fliegen.In ein Frachtflugzeug passt zwar weniger herein, als auf ein Containerschiff, jedoch ist die Zeitersparnis auf Transportwegen enorm.

Von günstiger bis luxus Luftfracht

Per Luftfracht werden unter anderem auch die skurrilsten Dinge verschickt. Keine Seltenheit sind zum Beispiel sündhaft teure Sportwagen, die durch die Luft weite Wege zu ihren neuen Besitzern zurück legen. Auch lebende Tiere, die in ein neues Zuhause geflogen werden sind häufige Gäste an Bord. Die Ladefläche in den Flugzeugen lässt sich individuell auf jede Art von Fracht einstellen und ist sehr vielseitig nutzbar. So kam es das ein oder andere mal bereits vor, dass auch Flugzeuge oder sogar Panzer durch die Luft flogen.

Flieger

Kompetenz für Lufttransporte nötig

Um die Luftfracht erfolgreich zu überführen, sind gute aufgeteilte und geplante Arbeitsabläufe gefordert. Angefangen beim Bodenpersonal. Dieses hat die Aufgabe die Fracht ordnungsgemäß zu verladen. Es ist von höchster Wichtigkeit, dass während des Fluges nichts verrutscht, dies kann ernsthafte folgen haben, da sich der Schwerpunkt des Flugzeuges so verändern könnte, dass es nicht mehr stabil in der Luft liegt. Dies ist ein ernstzunehmendes Risiko. Natürlich spielen auch die Piloten eine wichtige Rolle. Diese haben die Aufgabe die Fracht gut und sicher an ihr Ziel zu bringen. Unter den Frachtpiloten ist das Sprichwort „Fracht motzt nicht, Fracht kotzt nicht“ sehr beliebt. Wenn man dieses in Relation zu ihren Passagierkollegen stellt, weiss man woher es stammen könnte.

Der wichtigste Teil der Branche ist wohl das Arbeitsgerät. Die vielen Frachtmaschinen. Die beliebtesten Typen sind:

  • Boeing 777 F
  • Boeing 747-8 F
  • Airbus Beluga
  • Boeing 767 F

Als Frachtflugzeuge kommen primär Maschinen zum Einsatz, die vorher als Passagiermaschinen unterwegs waren. Viele Airlines mustern diese nämlich aus, wenn sie zu alt und somit unrentabel werden. Genau diese Flugzeuge eignen sich dann aber perfekt zum Frachter. Dementsprechend ist ein großer Frachter durchschnittlich 14 Jahre alt, ein mittelgroßer 21, ein kleiner 28 Jahre.
Bei den ausgemusterten Maschinen werden im ersten Schritt die Sitze sowie Ausstattungen entnommen. Anschließend wird der Laderaum eingebaut. Es werden Verankerungen im Flugzeugboden installiert, an welche die Fracht später fixiert wird, damit sie nicht verrutscht. Um die Luftfracht in die Maschine zu bekommen bedarf es einer großen Klappe im Flugzeugrumpf. Bei der Boeing 747-8 F ist es sogar die Flugzeugnase, die angehoben werden kann, um die Fracht in den Flugzeugbauch zu bekommen. Ist dieser Schritt erledigt, bekommt das Flugzeug einen neuen Anstrich. So ist es nun als Frachtmaschine erkennbar.
Viele Passagiere wissen übrigens nicht, dass sie selber schon einmal mit Luftfracht zusammen von A nach B geflogen sind. Viele Airlines nutzen nämlich den zusätzlichen Platz, um Fracht direkt mit den Passagieren mitzunehmen. Meist ist dies aber Fracht, die logischerweise nicht ganz so viel Platz in Anspruch nimmt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Luftfracht ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil unseres Lebens ist. Die Möglichkeit in dieser kurzen Zeit Fracht zu befördern ist einzigartig, die Maschinen, die dies tun sind faszinierend und Die Welt ist schlicht gesagt auf die Luftfracht angewiesen. Die Maschinen bekommen sogar noch einmal ein neues Leben. Dies ist eine Art und Weise mit den Fliegern nachhaltig umzugehen. Ein klarer Vorteil der Branche.

Weiteres zum Thema Transport erfahren Sie unter: